Wir haben den Luxus, eine Dachtrasse unser Eigen zu nennen. Zugegeben, sie ist nicht groß – so knapp 6 Quadratmeter – aber wir nutzen jedes kleinste Eck um Obst, Gemüse und Kräuter anzubauen. 

Und nachdem wir nicht immer gleich alles vernaschen können und Wegwerfen für uns nicht in Frage kommt, wird im großen Stil eingekocht. Auch Freunde und Familie versorgen uns mit frischem Obst und Gemüse aus ihrem Garten, das wir dann für sie verarbeiten. Unsere Vorratskammer beinhaltet genau diese Rezepte. Von Marmeladen über Chutneys und Essigsorten bis hin zu Sirupe.

Denn es gibt nichts Schöneres, als den Geschmack des Sommers für die kalte Jahreszeit zu konservieren.

Vorratskammer

Tomatenbrot

ZUTATEN

550g Weizenmehl glatt,
50g getrocknete Tomaten,
1 Pckg. Trockengerm,
5 EL Olivenöl,
1 EL Salz,
Olivenöl zum Bepinseln,
Mehl für die Arbeitsfläche
 
Ob als Beilage zum Salat oder herzhaft belegt mit Prosciutto und Formaggio, am Allerbesten schmecken die Tomatenbrote, wenn sie noch lauwarm sind. 

REZEPT

Die getrockneten Tomaten etwas abtropfen lassen und klein würfelig schneiden. 

Mehl mit Trockengerm, Olivenöl, Salz und 350ml lauwarmen Wasser in der Küchenmaschine 10 Minuten kneten lassen. Die Tomaten hinzufügen und weitere 5 Minuten kneten lassen. 

Abdecken und an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen. 

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten, zu einer Kugel formen, abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen. 

Den Teig vierteln. Jedes Viertel zu einer ca. 20cm langen Rolle formen bzw. ziehen, mehrfach eindrehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Wieder abdecken und eine Viertel Stunde gehen lassen. Währenddessen das Backrohr auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Die Tomatenbrote mit Olivenöl bestreichen und für 35 Minuten backen. 

 
0
0
0
s2sdefault

Dinkelbrot aus dem Topf

ZUTATEN

1kg Dinkelmehl,
800ml Wasser,
3TL Salz,
1 TL Trockenhefe
 
Ein fantastisches Brot, macht sich quasi von selbst und hält fast eine Woche. Wieder mal der Beweis, dass das Einfache einfach am Besten ist.

REZEPT

Alle Zutaten in einer großen Schüssel mit einem Kochlöffel vorsichtig aber gründlich miteinander verrühren. Mit einem Hangerl abdecken und 24 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. 

Backofen gemeinsam mit einem backofengeeigneten Topf mit Deckel auf 250 Grad vorheizen.

Den Teig kurz durchkneten, in den heißen Topf gießen, Deckel drauf und 1 Stunde backen. 

Aus dem Rohr nehmen, Deckel öffnen und das Brot etwas auskühlen lassen. Vorsichtig stürzen. 

Schmeckt am allerbesten natürlich frisch, aber in Klarsichtfolie verpackt hält es bis zu einer Woche.

 
0
0
0
s2sdefault

Polenta-Ecken mit Speck

ZUTATEN

125g Polenta fix,
500ml Hühnersuppe,
100g geriebener Parmesan,
50g gewürfelter Speck,
1 EL Butter,
Olivenöl
 
Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber egal wann ich Polenta koche, ich unterschätze immer, wie sättigend dieses Beilage ist und mir bleibt immer was übrig. Deswegen hier mein Tipp zur Restlverwertung.

REZEPT

Suppe zum Kochen bringen, Polenta einrühren und in 3 Minuten gar kochen. 

Vom Herd nehmen, 50g Parmesan und Butter einrühren und auskühlen lassen. Oder ihr verbraucht die Polenta, die euch übrig geblieben ist.

Aus der ausgekühlten Polenta kleine Quadrate ausstechen. 

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Polenta-Quadrate darin auf mittlerer Hitze je 3 Minuten pro Seite goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. 

Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Die Polenta-Happen auf ein mit Backpapier belegtem Backblech legen und mit den Speckwürfel und dem restlichen Parmesan belegen. 

Ins Rohr damit und in ca. 4-5 Minuten fertig backen. 

Köstliches Fingerfood zum Cocktail oder einfach zum gemütlichen Fernsehabend. 

Ergibt 20 Stück. (à 4cm)
0
0
0
s2sdefault

Sellerie-Salat mit Ananas & Kukuruz

ZUTATEN

400g Knollensellerie,
350g Ananas im Glas,
1 Dose Kukuruz,
1 Becher griechisches Joghurt,
2-3 EL Mayonnaise,
Salz; Pfeffer,
Zitronensaft
 

REZEPT

Den Sellerie schälen und fein raspeln. Mit Zitronensaft vermischen und beiseite stellen. 

Kukuruz waschen und gut abtropfen lassen. Ananas abgießen, dabei den Saft auffangen.

Griechisches Joghurt mit der Mayonnaise und ein wenig vom Ananassaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Jetzt zuerst Kukuruz, dann Sellerie und dann die Ananas in ein Glas schichten. Zum Schluss kommt noch ein guter Klecks des Joghurtsdressings oben drauf. Fertig!

Reicht für 8 Gläser à 125ml.
0
0
0
s2sdefault

Griechische Waffeln

ZUTATEN

220g Mehl,
200g Zucchini,
150g Feta,
100g Butter,
2 Eier,
1/2 TL Backpulver,
200ml Milch,
Thymian,
Salz,
geschmolzene Butter fürs Waffeleisen
 

REZEPT

Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen, beiseite stellen und auskühlen lassen. Zucchini waschen und fein reiben. Den Feta in kleine Würfel schneiden. 

Mehl, Butter, Eier, Backpulver und die Milch zu einem Teig verrühren. Zucchini und Feta unterrühren und alles mit Thymian und Salz abschmecken. 

Das Waffleleisen erhitzen und mit etwas geschmolzener Butter auspinslen. Nach einander die Waffeln goldbraun backen und sofort servieren. 

Am Besten schmeckt eine schlichte Schnittlauchsauce und ein Tomatensalat dazu. 

 

Das Rezept ergibt 6 Waffeln.
0
0
0
s2sdefault