Kaffee-Kaninchen auf Sherry-Sauce mit Kürbissoufflé

ZUTATEN

1 Kaninchenrücken, 
Butterschmalz, 
100g Speckstreifen, 
100g Babykarotten, 
400g Kürbis, 
1 mehliger Kartoffel,  
Gemüsefond, 
Rosmarin, Oregano, Bohnenkraut, 
2cl Kürbiskernöl, 
3 Eier, 
3 EL Mehl, 
Butter, 
3 Espressi, 
1 EL Zucker, 
Worcestersauce, 
Schale von einer Orange, 
roter Pfeffer, 
6cl Marillenschnaps, 
200ml Sherry, 
50ml Schlagobers, 
Salz, Peffer
 
Wenn mal wieder der Babysitter keine Zeit hat oder das neue Haubenlokal wieder restlos ausgebucht ist, dann lässt man seinen Mann an den Herd und bittet ihn, etwas Extravagantes zu kochen. Ein paar Stunden später, bekommt man diese Köstlichkeit serviert.

REZEPT

Für die Marinade die 3 Tassen Espressi mit dem Marillenschnaps in einem kleinen Topf für ca. 5 Minuten schwach köcheln lassen. Mit Zucker, roten Pfefferkörnern, der geriebenen Schale einer Orange und einem Schuss Worcestersauce würzen. Die Filets vom Kaninchenrücken auslösen, das restliche Fleisch in kleine Stücke schneiden. Alles in die ausgekühlte Marinade einlegen und mindestens 1 Stunde ziehen lassen. (Noch besser: 1 Nacht darin ziehen lassen.)
 
Für die Speckkörbchen, feuerfeste Förmchen verkehrt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen und 3-4 Scheiben Speck fächermäßig darauf legen, damit ein verkehrtes Körbchen entsteht. Bei 150 Grad im Backofen den Speck knusprig backen. Den Speck auf der Form vollständig auskühlen lassen, damit die Körbchenform gefestigt wird.
 
Für das Kürbissoufflé den Kürbis und die Kartoffel schälen und in kleine Würfel scheiden. Ein bisschen Gemüsefond zum Kochen bringen und die Würfel darin weich dünsten. Sollte der Fond zu schnell verkochen, einfach nachgießen. Alles zu Püree verarbeiten und mit Oregano, Rosmarin, Bohnenkraut, Salz, Pfeffer und Kürbiskernöl würzen. Die Masse auskühlen lassen. 
Die Eier in Dotter und Klar trennen. Mehl und Dotter in die Kürbismasse rühren. Das Eiklar zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. 
Souffléförmchen mit Butter ausstreichen und mit der Masse befüllen. Die Förmchen auf ein tiefes Backblech füllen und zur Hälfte mit Wasser auffüllen. Bei 180 Grad im Backofen für ca. 25 Minuten backen.
 
Die Babykarotten schälen und weich kochen.
 
Das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier vorsichtig abtupfen. In einer Pfanne zuerst die Streifen in etwas Butterschmalz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in einem kleinen Topf mit ein wenig Marinade und Butter auf kleiner Flamme ziehen lassen.
Die Filets von allen Seiten scharf anbraten, in Alufolie packen und rasten lassen. Den Bratenrückstand mit 200ml Sherry ablöschen und den Schlagobers dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
In einem kleinen Topf Butter mit Zucker und Salz verrühren und die Karotten darin schwenken.
 
Die Soufflés aus den Förmchen stürzen und in den Speckkörbchen anrichten. Die Filets auf der Sherry Sauce platzieren. Babykarotten und die Kaninchenstreifen optisch ansprechend dazu anrichten.
Reicht für 2 Erwachsene. 
0
0
0
s2sdefault
  • Kalbfleisch mit Apfel und Sellerie

    Kalbfleisch mit Apfel und Sellerie

    ZUTATEN 500g Kalbfleisch (Schale), 250g Knollensellerie, 3 Schalotten, 1 Apfel, Butter, frischer Salbei, Salz, Pfeffer, Olivenöl Fruchtig g'schmackig diese Kalbfleisch-Variation. Read More
  • Fisch-Quiche

    Fisch-Quiche

    ZUTATEN 200g Champignons, 200g Saiblingsfilet (o. Haut und Gräten), 200g Lachsfilet (o. Haut und Gräten), 150ml Schlagobers, 2 Knoblauchzehen, 1 Read More
  • 1

RSS-Feed

 

Partner

 rezeptefinden.at

rezeptefinden.de

 
  • Kalbfleisch mit Apfel und Sellerie

    ZUTATEN 500g Kalbfleisch (Schale), 250g Knollensellerie, 3 Schalotten, 1 Apfel, Butter, frischer Salbei, Salz, Pfeffer, Olivenöl Fruchtig g'schmackig diese Kalbfleisch-Variation. REZEPT Das Fleisch kalt abspülen, trocken und tupfen und in Read More
  • Fisch-Quiche

    ZUTATEN 200g Champignons, 200g Saiblingsfilet (o. Haut und Gräten), 200g Lachsfilet (o. Haut und Gräten), 150ml Schlagobers, 2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 1 runder Quicheteig, 1 TL Thymian, Butter Unser Kleiner Read More
  • 1